Alternativen für den nächsten Poststreik? Zumindest nicht DPD!

Ja ich weiß, wer auch immer das Paket verschickt hat, wollte mir etwas gutes tun und sicherstellen, dass das Paket auch trotz Posttreik bei mir ankommt, weshalb also der DPD als Paketdienst auserwählt wurde. Tut es nur leider nicht. Tagsüber bin ich arbeiten und ich habe keinen sooo guten Kontakt zu den Nachbarn, dass ich jetzt fragen gehen werde, wer zufällig am nächsten Tag den ganzen Tag im Haus ist um für mich ein Paket entgegen zu nehmen. Weil die klingeln nicht einfach bei den nachbarn, nein, man benötigt eine Vollmacht. OK, könnte man mit leben, aber wieso kann die nicht einfach onlinhe erteilt werden? Wieso muss ich dafür einen Zettel neben die Klingeln hängen? Das Leben könnte so einfach sein, aber einfach ist dem DPD wohl zu langweilig…
Aber es gibt da ja noch die Option mit der Wunschzustellung! Hey, Klasse, Samstag bin ich da, das sollte doch gehen? Also direkt für Samstag den Termin beantragt und die Auftragsbestätigung auch erhalten. Immerhin ließ sich sogar der Samstag als Zustelltag auswählen, also gibt es da auch keine Ausrede, dass da nicht ausgeliefert würde! Sollte man meinen… Um 14.30Uhr hatte ich den Papp auf und hab mich auf der Facebook-Seite beschwert (wie irgendwie ziemlich viele andere auch). Heute kam dann folgende Antwort:

„Hallo
Tanja, gerne möchte ich dir weiterhelfen. Schick mir per
Privatnachricht deine Paketscheinnummer zu und ich werde nach der
Zustellung an dich nachschauen. Gruß, XXX“

Äh ja, gehts noch? Seit wann kennen wir uns oder sind Freunde?? Ich bin eine äußerst unzufriedene Kundin und die duzen mich? Ich lass mich ja gerne duzen bei Gewinnspielen oder Kommentaren auf Facebook oder auch hier im Blog, aber sicherlich nicht von einem Kundendienst-Mitarbeiter! Das zeigt mir nur, wie man über Kunden denkt und welchen Respekt man Ihnen entgegen bringt (gar keinen??). OK, ich bin ja nur der Empfänger, ich hab das Porto nicht bezahlt, aber das ändert nichts! Wenn ich mit meinem Auto nen Garantieschaden habe sagt der freundliche Service-Mitarbeiter ja auch nicht „Hallo Tanja, schön dass du uns dein kaputtes Auto bringen willst, bitte rufe vorher die kostenpflichtige Hotline zur Terminvereinbarung an, weil die Reparatur ja von jemand anderem bezahlt wird!“ So aber läuft es gerade bei dem DPD.

Ja, so ist es nämlich, ich soll doch bitte die kostenpflichtige Hotline anrufen und spätestens am nächsten Werktag mein Paket beim nächsten Depot abholen. Warum? Weil die es nicht geschafft haben zum zugesagten Termin zu liefern!

Ich möchte hier einmal klarstellen, dass ich meine Wut NICHT gegen den Fahrer richtet, der am Samstag bei fast 40 Grad Pakete ausliefern musste sondern gegen das System des DPD, das sie anscheinen nicht genug Personal einstellen und/oder kein Prioritätensystem haben, wenn sie schon die Möglichkeit des Wunschtermins anbieten. Der Fahrer ist leider der, der es am Ende abkriegt, weil sein Chef ihm sagen wird, dass er schlecht gearbeitet hat, nicht schnell genug gerannt ist oder einfach mit 70 durch den Ort brettern könnte um schneller zu sein.
Mir ist auch bewusst, dass dieser Post nichts bringen wird, außer dass ich mich jetzt besser fühle und der eine oder andere zukünftig nicht mehr mit dem DPD verschickt. Aber welche Alternativen gibt es?

GLS: Hat ein Paket für mich vor dem Haus abgestellt und nicht mal nen Zettel eingeworfen, hätte das jemand mitgenommen, hätte ich also nie erfahren, dass es angekommen ist.
Hermes: Hat einmal meine Unterschrift gefälscht und das Paket einfach im Hausflur abgestellt.
UPS: Ich habe einfach mal die Kosten für ein 2 kg Paket von Weinstadt nach Mülheim ausrechnen lassen, über 10€, fällt also auch raus.

Ich muss gestehen, dass auch die DHL bereits einmal ein Päckchen vor der Wohnung abgestellt hat (ja, der Postbote meinte es gut, aber da könnten nun mal teure Bestellungen drin sein, die plötzlich abhanden kommen, was weiß ich denn, wer hier durchs Haus geistert??). Das habe ich dann aber online gemeldet und innerhalb von 48 Stunden eine persönliche Antwort bekommen, in der auf das Problem eingegangen wurde und die Abstellmaßnahme genannt wurde (Regionalleiter sporicht mit dem entsprechenden Fahrer). Seit dem ist das auch nie wieder passiert.

Wie sind eure Erfahrungen mit Paketdiensten, mit welchen habt ihr gute oder schlechte Erfahrungen gemacht?

Related Posts

5 Discussion to this post

  1. Duzerin sagt:

    Sie schreiben über Facebook an den Kundendienst, schreiben hier selbst,dass Duzen bei Facebook okay ist und beschweren sich zugleich darüber, wenn Sie bei Facebook geduzt werden??? Bei Gewinnspielen und in Ihrem Blog ist es okay, aber von anderen erwarten Sie gesiezt zu werden? Verstehe ich nicht….

    • Prüfkiste sagt:

      Ich finde es OK geduzt zu werden, machen viele Unternehmen, aber wenn ich eine Beschwerde einreiche, dann fühle ich mich nicht ernstgenommen, wenn ich als Antwort bekomme: „Hallo Tanja, wir gucken mal was da los ist“. Dann ist es keine private Beziehung mehr sondern eine geschäftliche und da erwarte ich, dass man mit der entsprechenden Höflichkeit behandelt wird. Ich geh auch nicht in den Supermarkt und duze die Kassiererin nur weil sie ein Namensschild trägt und ich ihren Vornamen lesen kann. Für mich sind das ganze zwei Paar Schuhe, ich fände es grundsätzlich besser, wenn Unternehmen auch auf Facebook gewisse Höflichkeitsstandarts einhalten würden, erwarten tu ich es aber bei Beschwerden oder Unstimmigkeiten, egal ob bei Facebook oder am Telefon oder per Brief. Da bin ich dann Kunde und kein Freund!

  2. Tanja sagt:

    Ich behaupte, es sind oftmals die Bedingungen unter denen die Zusteller arbeiten müssen. Mein Cousin arbeitet auch bei DPD, aber in Essen. Aber wenn die Bedingungen dazu führen, dass man die allgemeine Überlastung bei der einen Firma mehr merkt als bei der anderen, dann sollte man sie erst recht nicth unterstützen.

  3. MissTique sagt:

    Erst einmal zum Gedutze:
    Das mit dem Gedutze steht mir auch bis "hier" (*Mit Finger demonstrativ quer über den Hals fährt*) Bedauerlicherweise ist das ein Fazit aus der "IKEA Gesellschaft", dem "alles wird verDenglischt" und dem "Wir geben uns jetzt mal HIPP und KUNDENNAH!" Respekt geht immer mehr den Bach runter. DU; DU DU.. ich WILL nicht gedutzt werden, wenn ich einen Geschäftskontakt habe. Und im Falle von DPD und Co sind es eben genau diese. Ich kann dich da vollends verstehen.

    Ansonsten sind meine Erfahrungen gut. Bei jedem Unternehmen kann etwas schief gehen. Verschicken tue ich selbst ausschließlich mit Hermes oder der DHL.
    Bekommen tue ich am liebsten mit – eigentlich allen, da ich das große Glück habe privat und von berufs wegen oft daheim zu sein und in einem Haue zu wohnen, wo jeder mit jedem "fröhliches Paketetauschen" spielt. Hier kommt also auch nichts weg.

    Vor der Türe wurde noch nie etwas abgestellt. Gottlob.
    Dass mal keine Karte im Kasten war passiert mir im Jahr 1-2 Mal.
    Und nur bei der DHL 😉

  4. Hi Tanja,

    mit den genannten habe ich über die Jahre hinweg genug schlechte Erfahrungen gesammelt, Hermes geht dabei noch. Aber egal was los ist: die deutsche Post funktioniert immer noch am Besten, zumal wir hier wirklich tolle Postboten/innen haben, auf die ich nichts kommen lasse.
    Liebe Grüße
    Kerstin

Kommentar verfassen

Search stories by typing keyword and hit enter to begin searching.

%d Bloggern gefällt das: