Blogparade Mittelalterliches Phanstasie Spectaculum – Spektakel nicht nur für Kinder

Mittelalter, Phanstasie, Spektakulum, ist das nicht nur etwas für Kinder? So oder so ähnlich lauten manche Fragen, wenn man vom MPS erzählt. In meinem Freundeskreis gibt es einige, die statt einem größeren Jahresurlaub zu machen lieber öfter übers Wochenende zu den verschiedenen Stationen des MPS fahren. Aber was ist denn jetzt das Mittelalterliche Phantasie Spektakulum genau und was kann man dort sehen und dort machen? Um das genau zu erzählen braucht man fast mehr als einen Blogbeitrag, aber ich versuche es einmal kurz zusammenzufassen. Dieser Beitrag ist Teil einer Blogparade, die ihr hier findet: KLICK Hier also mein Beitrag zur Blogparade Mittelalterliches Phanstasie Spectaculum – Spektakel nicht nur für Kinder.

mps_logo_textzeileDas MPS ist ein Festival, auf dem es Musik, „Kultur“, Handwerkskunst, Kampfkunst, sowie Speis und Trank des MIttelalters gibt. Es hat explizit nicht den Anspruch, das Mittelalter authentisch darzustellen sondern will vielmehr eine an der Mittelalter angelehnte Welt erschaffen. Dementsprechend gibt es nicht Handwerker und Ritter sondern auch Feen und Elfen und andere mystische Figuren. Man zahlt in Talern (es gibt auch eine eigene MPS-Währung, die man am Eingang erhält) und die Händler reden ein wenig altertümlich. Sehr viele Gäste kommen regelmäßig zum MPS und kleiden (gewanden) sich entsprechend.

Für die jüngeren Gäste gibt es Ritterspiele, Puppentheater oder Handwerkskunst zum selber erleben, die älteren gehen sehr oft wegen den Konzerten zum MPS. Tageskarten für Erwachsene kosten am Wochenende bis maximal 30€, wobei ganz erwachsene (ab 55 Jahren) an einigen Veranstaltungsorten und an manchen Tagen Eintrittskarten für unter 10€ bekommen. Tickets im Vorverkauf sind wesentlich günstiger, außerdem wird auch eine Jahreskarte angeboten (wahlweise mit Zeltplatz oder ohne). Solltet ihr also bereits wissen, dass ihr zu einem MPS gehen wollt, so empfihelt es sich, frühzeitig Karten zu kaufen. Außerdem kann man sie auch ganz toll verschenken, es gibt da einige sehr schöne Motive.

In der hellen Jahreshälfte (April bis OKtober) findet an beinahe jedem Wochen ein MPS statt:

MPS Saison 2016
16. + 17. April 21376 Luhmühlen
23. + 24. April 79713 Bad Säckingen
30. April + 01. Mai 41849 Wassenberg
05. – 08. Mai 26180 Rastede bei Oldenburg
14. – 16. Mai 24594 Hohenwestedt bei Neumünster
21. + 22. Mai 79576 Weil am Rhein
28. + 29. Mai Berlin/Hoppegarten
04. + 05. Juni 44147 Dortmund – City Nord
10. – 12. Juni 44147 Dortmund – City Nord
18. + 19. Juni 04103 Leipzig
25. + 26. Juni 21493 Basthorst
02. + 03. Juli 79576 Weil am Rhein
09. + 10. Juli 31675 Bückeburg bei Minden
16. + 17. Juli 31675 Bückeburg bei Minden
23. + 24. Juli 76131 Karlsruhe
30. + 31. Juli 50769 Köln-Fühlingen
06. + 07. August 01067 Dresden
13. + 14. August 48291 Telgte
20. + 21. August 78267 Aach
27. + 28. August 67346 Speyer
03. + 04. September 22113 Hamburg-Öjendorf
17. + 18. September 46325 Borken
24. + 25. September 83104 Schloss Maxlrain
01. – 03. Oktober 25551 Hohenlockstedt
08. + 09. Oktober 31655 Remeringhausen/Stadthagen

Das erste Mal auf einem MPS war ich, um dort den Gebirtstag einer Freundin zu feiern. Nun hat sie dort aber bereits reingefeiert und viel zu viel Met und Absinth konsumiert. Man wird ja nur einmal 30, dementsprechend soll es ihr gegönnt sein. So haben wir aber eben ohne sie ihren Geburtstag gefeiert. Was solls, es hat trotzdem sehr viel Spaß gemacht. Vom Schmied zur Taverne, von dort einmal zum Bogenschießen um weiter zu den vielen Fressbuden zu wandern und sich den Wanst vollzuschlagen. Zwischendurch haben wir dann auch das eine oder andere Konzert angeschaut, die Feenparade, das Heerlager, die vielen netten und oft sehr aufwendig gewandeten Menschen. Und das vor einer wunderschönen Burgkulisse.

Ich persönlich mag das Essen und die ganze Atmosphäre beim MPS. Die Menschen sind sehr nett und aufgeschlossen, viele kennen sich auch schon, da sie sich oft beim MPS treffen. Bedenkt man, wieviel einem am Tag geboten wird, wie viele Konzerte (viele Bands treten mehr als einmal am Tag auf), ein umfangreiches Nebenprogramm mit Tanz, Gesang, Feuerspektakel und mehr und natürlich die vielen Besucherin gewandung, dann ist der Eintrittspreis mehr als gerechtfertigt. Natürlich kosten einige Aktivitäten, die von den freien Händlern angeboten werden, noch den einen oder anderen Taler extra, aber man darf auch nicht vergessen, dass sie beispielweise die Bögen etc. selber mitbringen und die ja nun auch nicht vom Himmel fallen. Geiz ist hier jedenfalls alles andere als geil!
Viele Besucher investieren auch sehr viel geld in ihre Gewandungen. Da sieht man manchmal wirklich ausgefallene Sachen. Wer mag, kann sich seine erste Gewandung auch direkt auf dem MPS kaufen. Dazu gibt es dann direkt passendes Zubehör wie Schwerter und Dolche, Trinkhörner, Gürtel, Körbe, Amulette und vieles mehr. Ich selber habe (leider) keine Gewandung, aber da ich seit meinem Umzug nach Stuttgart keine Gelegenheit mehr hatte, mit meinen Freunden zum MPS zu fahren, hat es sich für mich einfach nie gelohnt. Mit Jeans und Shirt steche ich dann halt ziemlich hervor und seh aus wie ein bunter Hund zwischen all den Piraten und Edelmännern und Frauen. 😉

So mancher MPS-Fan sagt, ein richtiges MPS braucht auch Regen. Mein erster Besuch war glücklicherweise trocken (ich finde, der Regen soll bleiben wo der Pfeffer wächst!), das zweite aber mehr als nur feucht. Es hat so dermaßen stark geregnet und gewittert, dass die Besucher gebeten wurden, das Festivalgelände für die Dauer des Gewitters zu verlassen, da unter den großen Bäumen nicht für ihre Sicherheit garantiert werden könne. Glücklicherweise ist nichts passiert und von ein paar Sintfluten lassen sich echte Fans ja auch nicht schrecken!

Um noch mehr Meinungen wiederzugeben, habe ich Freunde gebeten, mir ein paar Fragen zu beantworten:

1. Kannst du dich noch an dein erstes MPS und deine Eindrücke dort erinnern? Erzähle davon! „wink“-Emoticon
2. Was verbindest du mit dem MPS?
3. Was magst du am MPS am liebsten, was weniger?
4. Was war dein schönstes/schlimmstes Erlebnis auf einem MPS?

Und hier die entsprechenden Antworten (beide wollen anonym bleiben, deshalb die Antworten unter falschem Namen):

Der Zubermeister:
1.)  ja.
2.)  Tolle Leute, tolle Musik, klasse Stimmung, lecker Essen, Schnaps und natürlich Feuer!
3.) Zyklopenspieß, wenn er gut ist.
4.) Zuber und Zuber! (Keine Details. Was im Zuber geschieht, bleibt im Zuber!) Aber am besten ist es wohl wenn Du einfach mal mitkommen tätest…

Also der Zuber steht dann mal auf meiner To Do Liste für’s nächste MPS!

Proviantmeister Jan vom Ponyhof findet:
1. Ich glaub, dass war so gegen 2007 in Bückeburg? Natürlich wurde dort dann gleich angefangen sich auszustatten und ein wenig Klamotten und Gürtel, Trinkhorn etc.pp erstanden. das hat schon Eindruck hinterlassen. Grund war damals SaMo, die im Winter vorher als Vorband von Subway to Sally aufgetreten sind. Und da Mittelaltermärkte immer schon interessant waren, wurde es ab da ein regelmässiges Ritual… Von Jahr zu Jahr mehr und andere Märkte, quer durch Deutschland reisen und neues entdecken
2. Freunde, Familie, Musik, Genuss, Entspannung und sich einfach fallen lassen… die Seele baumeln lassen und für nix, was man tut, doof angeguckt werden.
3. Am meisten den guten Kontakt zu den Menschen, die dort herumlaufen. 95% der Leute haben einfach die gute Laune gepachtet und man kann einfach jeden Quatsch machen und die Leute machen mit und freuen sich.
Weniger schön ist der Größenwahn. es ist nicht immer alles besser, je grösser und mehr es wird. Auch kleinere Veranstaltungen haben was schönes und magisches.
4. Das schönste Erlebnis war eigentlich Ö letztes Jahr… Der hervorragende Anti-Terror-Anschlag der Enten beim Pulveraffenkonzert 🙂 Aber jede Veranstaltung ist individuell und irgendwas bleibt einem immer im Gedächtnis.
Das Schlimmste waren eigentlich die Horden an Taschendieben und Zelteinbrüchen in Dortmund…

Was soll ich dem noch groß hinzufügen? Ich möchte euch lieber ein paar Bilder meines ersten MPS-Besuchs zeigen, damals noch mit sehr viel weniger Fotografieerfahrung und einer mittelprächtigen Kamera. Heute würde ich wohl einen ganzen Tag nur zum Fotografieren hingehen, denn man kann dort so viele tolle Motive finden! Und nebenbei so lecker essen und wer mag auch viel Met oder Drachenblut oder zur Not auch Bier trinken.

Gewinnspiel

Es gibt 2 x 2 MPS Karten für Berlin Wie kommst du an diese Karten? Unter jedem Beitrag findest du eine Frage, für jede richtige Antwort landest du einmal im Lostopf.

GEWINNSPIELFRAGE:

Beantworte mindestens eine der vier Interviewfragen:
1. Kannst du dich noch an dein erstes MPS und deine Eindrücke dort erinnern? Erzähle davon! „wink“-Emoticon
2. Was verbindest du mit dem MPS?
3. Was magst du am MPS am liebsten, was weniger?
4. Was war dein schönstes/schlimmstes Erlebnis auf einem MPS?

Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich. Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich. Euer Gewinn wird euch nicht zugesendet ihr werdet vom Veranstallter Mittelalterliche Phantasie Veranstaltungen Gisbert Hiller direkt auf die Gästeliste gesetzt. Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden,das der Name an den Veranstallter Mittelalterliche Phantasie Veranstaltungen Gisbert Hiller im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf. Der Gewinner wird durch Loserfahren ausgelost. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Veranstallter: beuchertraum. com Das Gewinnspiel endet am 10.04.2016 um 23:59.

 


MPS

Tourplan:

04.04.2016 Die eiskalte Wahrheit über das Mittelalter
Bücherfunke (klick)

05.04.2016  Mythos Mittelalter – warum wir es so lieben?
Traumzirkus (klick)

06.04.2016  Rund ums MPS
Die Prüfkiste (klick)

07.04.2016  Küche im Mittelalter
Bücherwanderin (klick)

08.04.2016  Phantasie im Spectaculum
Stöberkiste – buchtastische Welten (klick)

09 04.2016 Mittelalterliche Festspiele – Wie war es früher? Wie ist es jetzt
Eine Leidenschaft für Bücher (klick)

10.04.2016 Gewinnspiel, MPS Berlin Vorstellung und Ausblick von der Blogtour 
BücherTraum (Klick)

11.04.2016 Bekanntgabe der Gewinner auf allen Blogs

Webseite vom MPS (klick)

Related Posts

2 Discussion to this post

  1. Chris Maczejwski sagt:

    ja

    Spaß, Freunde, In Träume flüchten und nochmals Spaß

    Das ganze Ambiente / Die Schaulustigen, die zu jedem Gegenstand alles besser wissen und dich über alles aufklären müssen auch wenn es totaler Humbug ist.

    Das schönste war es die Feuershow in Hamburg zu sehen mit meinen freunden, als dann Feuer Frei von Rammstein angespielt wurde war es um uns geschehen <3
    Das schlimmste war wohl bei meinem erstem MPS in Hamburg, als ich mir den ganzen Arm wund gescheuert habe beim Bogenschießen (Eigene Dummheit XD)

Kommentar verfassen

Search stories by typing keyword and hit enter to begin searching.

%d Bloggern gefällt das: