Posts in Category

Plauderecke

Frohe Ostern

Ich wünsche allen Lesern da draußen Frohe Ostern! Ich hoffe, bei euch wird es auch so gemütlich werden wie bei uns. Unsere Schwiegereltern sind da, und nachdem wir gestern schon den ganzen Tag durch Stuttgart gelaufen sind, wird heute wohl ein ausgedehnter Spaziergang durch die Weinberge bevorstehen.  Zumindest jetzt gerade ist von Regen weit und breit nichts zu sehen. Außerdem ist die Luft so frisch und die Vögelchen singen schon laut, da zieht es einen unweigerlich nach draußen! Ja, und sollte es doch regnen, werden wir einfach ins Mercedes-Museum fahren

Bärlauch – Frisch aus dem Wald Momentan ist ja, wie sicherlich alle wissen, Bärlauchzeit. Und auch ich liebe diese grünen, nach Knoblauch riechenden Blätter!Also wieder einmal nix wie ab in den Wald und Blätter gepflückt. Der wächst nämlich gar nicht weit weg von mir, da wo ich sowieso so gerne hingehe zum fotografieren. So viel Bärlauch! Das ist einfach unglaublich! Es ist schon etwas anderes, den Bärlauch selber zu pflücken und ihn nicht beim Edeka zu kaufen. Es duftet überall nach Bärlauch und alles ist grün. Zwischendrin wachsen die schönsten

Hallo zusammen und herzlich willkommen zum zweiten teil meiner Reihe Kreativdesigns für den Blog. Im heutigen Teil möchte ich euch darüber berichten, wo und wie ihr günstig bis kostenlos an tolle Fonts (Schriftarten) und Grafikelemente kommt. Über Stockfotos habe ich euch ja bereits berichtet. Falls ihr den ersten Teil über Stockfotos verpasst habt, dann könnt ihr ihn hier nachlesen: KLICK! Eines vorweg: Ebenso wie für Fotos gilt auch für Fonts und Grafikelemente, dass ihr euch unbedingt die Lizenzen ansehen solltet bevor ihr sie verwendet. Das gilt ganz besonders, wenn ihr

Stuttgart, Stadt der Autobauer! Hier wurde das erste Auto praktisch erfunden. Hier werden die beliebtesten Oberklassewagen Deutschlands gebaut. Hier werden Formel1 Weltmeister gemacht! Und doch, in der Stadt gibt es zu viele Autos für zu wenige Straßen. Und zu viele Baustellen! Aber zurück zu den Autos. Hier werden ja die tollsten Dinge entwickelt. Autonomes Fahren, das ist das Ziel. Auf dem Weg dahin haben wir schon Spurhalteassistenten, automatische Abstandshalter, eigenständiges Parken. Alles Dinge, die uns Autofahren das Leben erleichtern sollen. Ob man alles braucht? Nun ja, schaden kann es nicht,

Hallo zusammen! Heute möchte kommt der Auftakt zu einer kleinen Reihe: Kreativdesigns für den Blog. Die meisten Blogger investieren viele Stunden um Fotos zu schießen und diese zu bearbeiten. Aber manchmal schreibt man auch über Themen, wo man entweder keine passenden Bilder zu hat oder wo man auf Fotos verzichten will. Doch: Ein Beitrag ohne Titelbild? Das geht natürlich nicht. Selbst lange Beiträge ohne Bilder sind oft anstrengender zu lesen als wenn sie ab und an von hübschen Fotos unterbrochen werde (so empfinde ich es jedenfalls). Vielleicht möchte man sein

Hellau und Alaaf, das kannte ich ja. Aber dieses Jahr habe ich etwas neues gelernt. Narri, Narro! Zigeuner! Hexen! Diejenigen unter euch, die aus dem Süden kommen, mögen es sicherlich kenne, ich als rheinische Frohnatur kenne nur Karneval. Ausgelassene Narren, die tanzen, bützen und viel zu oft viel zu viel trinken. Dieses Jahr aber spielten Wetter und Zeit mit und ich habe mir zusammen mit meinem Freund in Waiblingen die lokale Version des Karnevals oder besser Fastnacht in Waiblingen angeschaut. Zu den kulturellen Hintergründen kann und will ich an dieser

Vor ein paar Wochen war ich zusammen mit einem Freund im Yaz in Stuttgart essen und wurde dort zu meinem heutigen Rezept inspiriert: Latte Orientale. Eigentlich heißt das Getränk dort anders, aber weil ich natürlich nicht die genaue Rezeptur kenne, habe ich mich für einen neuen Namen entschieden. Was braucht ihr für einen Latte Orientale? Milch oder ein veganes Ersatzprodukt (ich selber nehme immer nicht-homogenisierte Vollmilch, homogenisiert oder fettarm soll gar nicht so gut sein) Zimt (etwa eine Messerspitze) Ingwer (etwa in der Größe eines Daumennagels) Ras el Hanout (ich

Ich muss sagen, ich bin ja ein großer Freund der Digitalisierung. Man findet immer schnell Antworten auf fast alle Fragen. Man kann leicht in Kontakt bleiben mit Freunden und Familie. In meiner Kindheit hat ein 10 Minuten-Gespräch mit der Oma im Nachbarort gefühlt ein halbes Vermögen gekostet. Heute ist das alles ganz einfach. Zu einfach… Da fällt mir auch nur wieder der Begriff Datenkrake zu ein. Ich habe mir ja vom Arbeitsamt eine Maßnahme gewünscht, die sich „Selbstvermarktungsstrategien für Akademiker“ nennt. Man kann ja nur dazu lernen. Gleichzeitig bin ich

„Darf ich das für Sie einpacken?“ Diese Frage wurde mir nicht etwa bei Douglas oder Kaufhof gestellt, sondern von einem jungen Mädchen beim Edeka. Hier im Schwabenland sind die jungen Leute je schon durch und durch auf Sparsamkeit getrimmt. Regelmäßig sieht man Jugendliche, manchmal auch noch Kinder, die alleine, zu zweit oder zu dritt am Einkaufsband stehen und sehnsüchtig auf Kunden mit voll beladenen Einkaufswagen warten, um sie dann zu fragen, ob sie die Einkäufe einpacken dürfen. Für ihre Mühe wünschen sie sich dann nur einen kleinen Lohn von 50

1 2 3 5 Page 1 of 5

Search stories by typing keyword and hit enter to begin searching.