Eucerin Hautglättende Gesichtscreme mit 5 % Urea für trockene Haut

Über PAART dufte ich Eucerin Hautglättende Gesichtscreme mit 5 % Urea für trockene Haut testen. Ich habe eine Packung mit 50ml Inhalt bekommen. Die Hautcreme bekommt man online oder in Apotheken. Doch zuerst möchte ich sie euch vorstellen.

Inhaltsstoffe

Zunächst einmal die Inhaltsstoffe der Creme laut Homepage:

Aqua, Glycerin, Urea, Cetyl Alcohol, Caprylic/Capric Triglyceride, Pentaerythrityl Tetraisostearate, Triisostearin, Sodium Lactate, Glyceryl Stearate, Arginine HCL, Dimethicone, Potassium Cetyl Phosphate, Xanthan Gum, Biosaccharide Gum-1, Lactic Acid, 1,2-Hexanediol, Phenoxyethanol

Codecheck sagt dazu, dass Dimethicone weniger empfehlenswert ist. Hierbei handelt es sich um Silikonöl. Allerdings befasse ich mich mit dem Thema zu wenig, um hier eine klare Warnung auszusprechen. Auf www.codecheck.de gibt es ja reichlich Informationen und hier kann jeder selber schauen, ob er aufgrund dieser Informationen ein Produkt für mehr oder weniger empfehlenswert erachtet.

Packungsdesign

Das Packungsdesign scheint zwar auf den ersten Blick sehr gut, da hygienischer als Tiegel, aber spätestens wenn man die letzten Reste der Creme benutzen will, wird man vermutlich merken, dass trotz quetschen einige Reste in der Packung verbleiben. Ist ja bei Zahnpaste meistens nicht anders… Andererseits gelangen so auch weniger Keime in die Creme, da man nur eine kleine Öffnung am unteren Ende hat. Außerdem lässt sich die Creme sehr gut dosieren, man benötigt (zumindest wenn die Tube noch recht voll ist) nur sehr wenig Druck, es läuft aber auch nichts heraus.

Anwendung

Vor rund einem Monat durfte ich bei Nicole (Nicoles Produktteststrecke) Eucerin pH5 Hautschutz LOTION mittesten und war alles andere als begeistern. Geruch und Hautgefühl waren einfach furchtbar, deshalb war ich anfangs skeptisch, ob die Gesichtscreme wirklich gut werden würde. Die Creme hat eine angenehme Konsistenz, nicht zu fest und nicht zu flüssig. Sie lässt sich auch sehr gut im Gesicht verteilen und zieht schnell ein. Ich persönlich finde nicht, dass sie ein unangenehmes Gefühl hinterlässt, andere Tester sehen das aber wohl anders.

Gegen trockene Haut wirkt sie bei mir sehr gut, seit ich sie morgens benutze (seit jetzt etwa drei Wochen), habe ich kaum noch das Gefühl, dass meine Haut zu trocken ist. Da sie geruchsneutral ist, gab es diesmal auch nichts auszusetzen, ganz im Gegenteil. Ich finde zu viele verschiedene Gerüche am Körper störend. Gesichtscreme, Deo, Parfum, evt. noch Bodylotion, da kann man schon mal wie eine ganze Parfümerie riechen, obwohl man sich „nur“ etwas gepflegt hat.

Fazit

Ich bin sehr zufrieden mit der Creme. Ich habe oft sehr trockene Haut und die Eucerin hautglättende Gesichtscreme hat mir sehr gut geholfen. Sie ist schnell eingezogen und hat kein unangenehmes Gefühl hinterlassen. Einzig an den extrem heißen Tagen, an denen ich schon morgen viel geschwitzt habe, habe ich gemerkt, dass ich die Haut eingecremt habe, aber das war noch OK. Ich glaube kaum, dass irgendeine Creme für einen ähnlichen Preis (ab ca. 13€ für 50ml) 30 Minuten nach dem eincremen einem Schweißbad standhält. Zumindest kenne ich noch keine.
Was die hautglättende Wirkung angeht, ich bin auch mit 33 mit sehr glatter Haut gesegtnet und kann dazu leider nicht viel sagen.
Gute finde ich auch, dass sie geruchsneutral ist. Das Packungsdesign ist auch super, allerdings wird sich noch zeigen, wieviel am Ende in der Packung bleibt, wenn man das meiste herausgequetscht hat.

Kennt ihr Eucerin? Benutzt ihr es? Habt ihr Erfahrung mit diesem oder anderen Produkten von Eucerin?

Related Posts

8 Discussion to this post

  1. testlajana sagt:

    Ich durfte die Creme auch testen und bin begeistert, denn rote trockene Stellen im Gesicht gehören bei mir nun der Vergangenheit an.

    LG

  2. Sabine Topf sagt:

    Hallo,

    dein Bericht ist wirklich sehr gut und interessant geschrieben. Da ich Eucerin auch getestet habe, musste ich ihn einfach lesen. Mir hat die Creme auch sehr gut gefallen. Als ich jedoch die Inhaltsstoffe bei codecheck gelesen habe, war sie für mir tabu und ein absolutes No-Go. Du bist noch so jung und wenn du dir nichts Schlechtes antun möchtest, schau lieber auf die Inhaltsstoffe oder wenn dir das zu aufwendig ist, lies den Bericht auf meinem Blog. Natürlich musst du für dich selbst entscheiden, ob du die Creme dann weiter verwenden möchtest, aber wissen sollte man schon, was man sich so ins Gesicht schmiert.

    LG und alles Gute Sabine

    • Prüfkiste sagt:

      Hallo Sabine, ich werde mal bei dir schauen. Es ist für mich als Laie sehr schwer einzuschätzen, welche Stoffe nun wirklich eine langfristig negative Auswirkung auf meinen Körper haben. Bei manchen mag es übertriebene Panikmache sein (Flour, angeblich in Zahnpasta enthalten, dabei ist da laut meiner Dentalhygienikerin nur undgefährliches Flourid drin oder Aluminium, was wohl nun doch nicht so extrem bösartig sein soll), andere Produkte sollten ungeöffnet in den Sondermüll. Schwieriges Thema…

      • Sabine Topf sagt:

        Ja, das stimmt, ein leichtes Thema ist es nicht, da gebe ich dir vollkommen recht. Aber schaue mal Aluminium an. Bis vor kurzem sagten alle großen Kosmetikfirmen, Aluminium sei unbedenklich. Und die gleichen Firmen bieten jetzt kurz nachdem sie noch für Alu waren, Null-Aluminium an. Das ist doch schon eigenartig. Wenn Aluminium so unschädlich ist, warum wechseln dann die großen Firmen plötzlich auf Null-Aluminium?
        Schau einfach zu codecheck.info. Da steht alles ausführlich beschrieben, was die Inhaltsstoffe für Auswirkungen auf den Körper haben.
        Und da du noch so jung bist, wäre es schlimm, wenn du dir etwas einfängst, was nicht rückgängig zu machen wäre, wie hormonell, Einlagerung in Leber, Nieren usw., Erdöl ins Gesicht ?
        Mache dir keine Vorwürfe, dein Post ist super. Möchte dir nur helfen.

        LG Sabine

        • Prüfkiste sagt:

          Hab ich nicht als Kritik verstanden! 🙂 Das mit dem Null-Aluminium ist wahrscheinlich nur ne Marketing-Masche. Einer sagt, das Zeug ist schlecht, und sofort bringen findige Köpfe neue Produkte auf den Markt. Was nicht heißt, dass Aluminium unbedenklich ist, aber es wird leider vieles aufgebaucht. Ich achte aber mittlerweile auch evrstärkt auf Inhaltsstoffe und versuche, mir bekannte, schädliche Stoffe zu vermeiden. Aber versuch mal im Supermarkt einzukaufen und komplett auf Palmöl (was ja beispielsweise zu oftmals sehr umweltschädlichen Bedingungen angebaut wird) zu verzichten. Ich bin vorhin bald wahnsinnig geworden bei Edeka… Gleiches gilt ja auch für Kosmetik, keine Paraffine? Ziemlich schwierig…

  3. Ich darf auch testen, aber mein Paket ist noch nicht da. Bin schon sehr neugierig auf die Creme. LG Romy

    • Prüfkiste sagt:

      Ah, dann bist du also bei denen, die später ausgewählt wurden? Ich habe mein paket schon am 23. Juli bekommen. 🙂

Kommentar verfassen

Search stories by typing keyword and hit enter to begin searching.

%d Bloggern gefällt das: