Gastbeitrag von Gabi: ESGE Zauberstab M 100 D Design

Zu meiner großen Freude durfte ich den ESGE Zauberstab M 100 D Design testen.
Über www.bilderfrau.de hat Unold AG, mit Sitz in
68766 Hockenheim
Mannheimer Str. 6,
Telefon: 06205941812,
Email: info@unold.de,
eine große Anzahl an Testgeräten zur Verfügung gestellt.

Das Paket enthielt den ESGE Zauberstab M 100 D mit einem
Multifunktionsmesser und eine Wandhalterung. Ausserdem wurden eine
Bedienungsanleitung und ein Katalog mitgeliefert.
Dieser Zauberstab ist ein gutes Einstiegsmodell. Ich habe ihn in der Farbe weiß
erhalten. Du kannst ihn aber auch in rot oder schwarz bekommen. Es ist
ein 2-Stufen-Modell, s. Techn. Daten. Das Gerät ist GS geprüft, hat
einen Sicherheits-Tastschalter, um ungewollte Inbetriebnahme zu
verhindern. Beim loslassen des Schalters wird das Gerät abgeschaltet.
Das Multifunktionsmesser besteht aus rostfreiem Edelstahl, sodass es laut
Hersteller sogar Eiswürfel crascht. Allerdings habe ich dies noch nicht
getestet. Es ist für alle Lebensmittel geeignet, egal ob hart oder weich. Er ist ein wahrer Alleskönner. Der ESGE Zauberstab wird sogar von Sternenköche eingesetzt. Egal ob für Fleisch, Gemüse oder Babynahrung. Was ich noch gut finde, ist, dass der Zauberstab einen ergonomischen Griff hat, der gut in der Hand liegt.

Technische Daten
Watt 120
Volt 230 V-
50 hz
Stufe 1 u/min 7 000
Stufe 2 u/min 10 000
Das Kabel ist 165 cm lang. Der Zauberstab hat eine Gesamtlänge von 35 cm, die Eintauchtiefe ist 23 cm und wiegt ca. 940 g.

Folgendes Zubehörgibt es nachzukaufen:
Schlagscheibe
Quirlscheibe
Fleischmesser
Mixbecher
Stativ weiß
Zauberbasis
ESGE Zerkleinerer
ESGE Zauberette
Zauberette- Raspelscheiben, fein, mittel, grob
Zauberette-Schneidscheiben, fein und grob

Nun zu meinen Versuchen

Als erstes wollte ich wissen ob ich mit dem Zauberstab Eischnee herstellen
kann. Das klappte natürlich nicht mit dem Multifunktionsmesser, dafür
benötige ich eine Schlagscheibe. Das habe ich leider zu spät gelesen.
Mein nächster Versuch war ein Guglhupf aus Rührteig. Das klappte wunderbar.
Danach habe ich verschiedene Rezepte aus der Bedienungsanleitung entnommen.
Der Griesbrei und die Würzige Kartoffelsuppe waren zwar lecker, aber dazu hätte ich nicht unbedingt den Zauberstab benötigt. Wofür ich ihn aber gut gebrauchen konnte war für Eis. Da habe ich gefrorene Himbeeren gecrasht und Vanille-Soße kombiniert. Das schmeckte nach mehr.
Das nächste wird sein, dass ich einige Mandelkerne mahle und mir eine Hautcreme herstelle. Vielleicht kann ich es auch mit Aprikosenkerne machen und ein Peeling für die Haut zaubern.
Fazit

Bei Kuchenteig liegt mir der Zauberstab zu schwer in meiner Hand. Im Vergleich zu einen anderen Hersteller ist mein Zauberstab leiser. Ich habe noch ganz viele Ideen, wofür ich meinen Zauberstab unbedingt brauche. (Z. B. Für Erdbeermarmelade). Ein tolles Gerät und mit entsprechendem Zubehör kann er eine Küchenmaschine ersetzen.

Related Posts

Kommentar verfassen

Search stories by typing keyword and hit enter to begin searching.

%d Bloggern gefällt das: