Kraftstation FINNLO Autark 1500

Nach langem Überlegen und viel Diskussion habe ich Anfang des Jahres zugestimmt, dass mein Freund sich endlich eine Kraftstation fürs Wohnzimmer kaufen darf. Immerhin hat er sich mit dem Thema schon seit über etwa einem halben Jahr beschäftigt, so dass ich die Hoffnung habe, dass er es auch wirklich ernst meint und wir nicht in vier Wochen einen riesigen Staubfänger im Wohnzimmer stehen haben. 😉 Aber da ich auch mal wieder etwas für mich tun muss, habe ich ja den guten Vorsatz, zumindest am Wochenende je eine Stunde zu trainieren. Mal schauen wie lange ich das durchhalte.

Nun aber zur Kraftstation FINNLO Autark 1500:

Ursprünglich hatten wir uns eine Grenze von ca 800€ gesetzt. Die HAMMER Kraftstation Ferrum TX3 oder FINNLO Kraftstation Autark 600 sollten es werden. Wie es der Zufall jetzt so will haben wir festgestellt, dass der Laden genau gegenüber von dem Parkhaus liegt, das wir nutzen wenn wir in Stuttgart ins Cinemaxx gehen. Also haben wir unseren Weihnachtsurlaub in der Heimat etwas verkürzt um die Zeit zu nutzen und uns die beiden Geräte vor Ort anzusehen und auszuprobieren. Da mein Freund fast 2 Meter groß ist und ich etwa 30cm kleiner als er, haben wir beide ganz andere Anforderungen an die Größe der Kraftstation.

Während der sehr guten Beratung im HAMMER Store in Stuttgart mussten wir dann feststellen, dass die Ferrum TX3 gar nicht passt und die Autark 600 nur begrenzte Einstellmöglichkeiten hat. Somit wäre es mir vermutlich über kurz oder lang zu lästig geworden, jedes mal die Schrauben am Sitz zu lösen und ihn für mich anzupassen und hinterher wieder auf die Ausgangsposition zurückzustellen. Also haben wir uns recht spontan dazu entschieden, 400€ mehr auszugeben als wir eigentlich geplant hatten und haben die Autark 1500 gekauft.
Dazu haben wir noch Puzzle-Unterlegmatten bekommen, da die Kraftstation alleine schon 205kg wiegt und der Laminatboden das nicht ohne Spuren überleben würde. Technische und weitere Details finden sich hier: FINNLO Autark 1500

Bereits am folgenden Freitag hatten wir das Gerät im Haus. Allerdings waren einige Gewichte defekt (Schnitt im Plastik, Verschlüsse aufgebrochen. Da ich aber ohnehin noch einmal zum Laden musste um etwas abzuholen, war das alles halb so wild. Mein Freund hat Bilder geschickt und ich habe umgehend Ersatzgewichte mitbekommen. Nun mussten wir es nur noch aufbauen. Besser mein Freund musste es aufbauen, ich habe nur gelegentlich etwas gehalten.

Chaos beim Auspacken und Aufstellen

 

Work in progress

Die Aufbauanleitung war hervorragend erklärt, bis auf eine oder zwei Kleinigkeiten, die etwas missverständlich waren. Zudem waren alle Teile den Aufbauschritten entsprechend verpackt und durchnumeriert, so das man nie überlegen musste, welche Schrauben wohl wohin gehören, wie man es ja von den meisten Möbeln kennt. Trotzdem hat der Aufbau etwa 6 Stunden gedauert. Alternativ bietet HAMMER auch einen Aufbauservice an, der für diese Kraftstation allerdings bei 350€ gelegen hätte, was uns dann doch zu teuer war. Schlussendlich hat aber alles wirklich hervorragend geklappt und wir konnten schon am Samstag das Gerät ausprobieren. Nun gab es noch einen sehr kleinen Mangel: Die Ruderstange hat gequietscht. Aber auch das war kein wirklich großes Ding, denn als wir die kaputten Gewichte im Geschäft abgegeben haben, konnten wir eine Stange mitnehmen, die nicht quietscht.Das Training mit diesem Gerät macht echt Spaß, auch wenn ich mich am Anfang noch ein wenig in die Funktionen und Einstellungen einfinden muss.

Die Aufbauanleitung enthält auch sehr gute Anleitungen zu den verschiedenen Trainingsmöglichkeiten. Den ersten Muskelkater habe ich auch schon. Was mich im Vergleich zu meinem letzten Fitnessstudio in Karlsruhe etwas stört ist, dass man die Gewichte nur in 5kg Schritten und nicht in 2,5kg Schritten einstellen kann, das wäre bei 2-3 Übungen für mich etwas besser, aber insgesamt ist es so auch schon sehr gut.

Endlich fertig!

Meine Meinung zur Kraftstation FINNLO Autark 1500

Meiner Meinung nach lohnt sich die Anschaffung (sofern man sich daheim auch durchringen kann zu trainieren). Man benötigt zwar schon ein größeres Zimmer (ca 2x2m sollte man als Grundfläche einplanen, vor allem wenn man im Sitzen rudern will), aber insgesamt finde ich persönliche die Kraftanlage sehr kompakt gehalten. Es quietscht nichts und da die Gewichte nicht aus Metall sind sondern aus zementbefüllten Plastikblöcken, ist das Training auch sehr leise, so dass man durchaus auch am Wochenende oder sogar nachts trainieren könnte ohne die Nachbarn zu wecken.
Meine Meinung zum HAMMER Store Stuttgart:
Sehr gute, äußerst kompetente, aber nicht aufdringliche Beratung. Zudem wurden die Mängel umgehend beseitigt. Besser geht es gar nicht! Vielen Dank dafür an das Team des HAMMER Store!

Related Posts

Kommentar verfassen

Search stories by typing keyword and hit enter to begin searching.

%d Bloggern gefällt das: