Milky Oolong Tee von Teekontor

 

Am Ostersamstag war ich mit einer alten Schulfreundin mal
wieder im Rhein-Ruhr-Zentrum zum shoppen. Bei solchen Anlässen komme ich ja nur
wirklich schwer am Teeladen vorbei. Dieses Mal ist es mir leider nicht geglückt.
So habe ich mir also selber ein kleines Ostergeschenk gemacht und mir eine
tolle Teedose und 100g Milky Oolong Tee gekauft.

 

Oolong Tee kommt ursprünglich aus China und ist als
halbfermentierter Tee zwischen Schwarztee und grünem Tee angesiedelt. Die
ursprünglich grünen Teeblätter werden erst während der Fermentierung dunkel,
wobei bei Oolong Tee nur die äußeren Blattränder dunkel werden, das Blattinnere
aber grün bleibt. Somit ist Oolong Tee auch an seinem Aussehen gut von anderen
Teesorten zu unterscheiden.

 

Blätter des Milky Oolong Tees
Auch beim Koffeingehalt liegt er zwischen Schwarztee und
grünem Tee, er enthält aber weniger Gerbstoffe als schwarzer Tee und ist
deshalb bekömmlicher. Zudem kann Oolong Tee auch mehrmals aufgegossen werden,
wobei die Ziehzeit mit in der Regel 1-4 Minuten recht kurz ist.
Außerdem sagt man Oolong Tee nach, dass er beim Abnehmen
unterstützen soll, indem er hilft, Nahrungsfette aufzulösen. Ob das
funktioniert werde ich ja sehen, zumindest wurde das Völlegefühl nach dem
Abendessen nach eine Tasse Tee besser.
Das spezielle am Milky Oolong ist, dass die Blätter unter
Milchdämpfen gewelkt und danach mehrfach in Milchessenzen gebadet und gerollt
werden. Der Tee schmeckt etwas herb, aber obwohl ich Tee am liebsten süß
trinke, hat er mir auch ohne Zucker und Milch sehr gut geschmeckt.
 Und wie sieht es bei euch aus, habt ihr schon Oolong Tee
probiert? Welche Sorte, wie hat er euch geschmeckt?

Related Posts

Discussion about this post

  1. Tanja Gammer sagt:

    Hallo Tanja,

    Tee hört sich immer so geschmacklich an, leider mag ich ihn ja überhaupt nicht
    LG Tanja

Kommentar verfassen

Search stories by typing keyword and hit enter to begin searching.

%d Bloggern gefällt das: