Rezept: Eiermuffins mit Speck

Wir haben Pfingsten und lange Wochenende bieten sich an, zusammen mit den Liebsten lange und ausführlich zu frühstücken, gerade wenn der Sonntag so verregnet startet wie bei uns. Für viele gehören Frühstückseier zu einem guten Frühstück dazu. Aber gekochte Eier sind mir auf Dauer zu langweilig. Geht es euch auch so? Dann probiert doch einmal dieses tolle Rezept, zu dem ich bei Herzelieb inspiriert wurde: Eiermuffins mit Speck.

Was ihr für Eiermuffins braucht:

  • Eier
  • Frühstücksspeck in Scheiben
  • ein Muffinblech

Mit den Speckscheiben legt ihr die Muffinformen aus. Eine Scheibe benötigt ihr für die Seiten und eine halbe bis eine für den Boden. Als nächstes schlagt ihr ein Ei in die mit Speck ausgelegte Form. Das so gefüllte Muffinblech gebt ihr einfach bei 180 Grad in den Backofen und lasst es so lange drin, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Für mich sind die Eiermuffins nach 10-15 Minuten am besten, abhängig von der Größe.

Jetzt einfach die Eiermuffins aus der Form holen und auf einem Teller mit Schnittlauch anrichten. Achtung: Der Speck ist bereits sehr salzig, noch mehr Salz braucht ihr nicht. Guten Appetit!

Euch fehlt noch ein Rezept für ein leckeres selbst gebackenes Brot? Dann schaut doch einfach mal HIER!

Related Posts

6 Discussion to this post

  1. Huhu,

    Wie ich die Eiermuffins LIEBE. Bei uns gibt es sie mindestens 2 mal die Woche *gg*

    Liebste Grüße,
    Melanie

    • Prüfkiste sagt:

      Ich mach sie mir meistens am Wochenende wenn wir erst spät frühstücken. Ich bin halt ein Frühaufsteher. 🙂

  2. Olaf Lorenz sagt:

    Ein schöner Bericht.Aber Speck essen wir nicht.

  3. Hallo Tanja
    Herrlich wenn man Feiertage hat und irgendwie habe da sogar ich Lust auf ein Frühstück. Die Eier-Muffins kenne ich bereits und sind total praktisch und schnell gemacht. Zudem kaum etwas zum Abwaschen.
    Einen schönen Sonntag noch
    Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Search stories by typing keyword and hit enter to begin searching.

%d Bloggern gefällt das: