Verwirkliche deine Träume – Teil 2

Herzlich willkommen zum zweiten Teil meiner Kurzreihe „Verwirkliche deine Träume“. Falls ihr den ersten Teil verpasst habt, könnt ihr ihn hier finden: KLICK!

Gründe wieso man seine Träume verwirklichen soll

Mein Freund und ich leben unser Leben auch gegen den Widerstand von Freunden und Familie. Nicht alle haben Verständnis dafür, wenn wir uns einmal wieder etwas total unvernünftiges leisten oder auch etwas vernünftiges, für das wir allerdings meistens auch etwas mehr Geld ausgeben, wie beispielsweise für den wunderschönen Kleiderschrank, den wir uns kurz nach dem Zusammenziehengekauft haben. Dafür ist das aber auch einer, den wir in den nächsten 10-15 Jahren ganz sicher nicht austauschen sondern eher noch die passenden Möbel dazu kaufen werden. Der Grund, wieso wir uns nicht beirren lassen und unsere Träume und Wünsche verwirklichen, auch wenn das nicht jeder nachvollziehen kann, ist ziemlich einfach:

  • Du weißt nicht, was morgen ist

HEUTE sind wir jung und gesund, haben wir die finanziellen Mittel, es stimmt das politische, wirtschaftliche und persönliche Umfeld. MORGEN kann es ganz anders aussehen.
Im Juni ist ein Freund meines Freunden ganz unerwartet verstorben, mit 54 Jahren. Im Grunde ist das ja kein Alter. Er wird niemals in Rente gehen und dann tun können, was er immer aufgeschoben hat, um es zu tun, wenn er mal Zeit hat. Der Mann einer Freundin ist letzte Woche mit MItte 40 an Krebs verstorben. Ich könnte jetzt noch viele weitere aufzählen, die viel zu früh und plötzlich verstorben sind.
Ich habe auch Menschen im näheren und weiteren Umfeld, die plötzlich mehr oder weniger schwer erkrankt sind und körperliche Einschränkungen hinnehmen müssen. Sie werden viele Dinge niemals mehr tun können, die sie auf später verschoben haben.
Ich kenne Menschen, deren finanzielle Situation sich durch Krankheit oder Insolvenz des Arbeitgebers verschlechtert hat. Auch sie können dadurch viele Träume nicht mehr verwirklichen. Deshalb leben wir HEUTE. Natürlich denken wir auch an eine mögliche Zukunft und sparen auch noch einen Teil unseres Geldes, aber eben nicht so viel, wie es uns theoretisch möglich wäre. Würden wir nur das nötigste kaufen und das übrige Geld für später bei Seite tun, wären wir wohl viel unglücklicher. Schließlich wollen wir auch heute etwas erleben und nicht irgendwann. Wenn nicht jetzt, wann dann?

Was benötigt man zur Verwirklichung seiner Träume?

Es gibt ein paar Dinge, die man benötigt, um sich seine Träume zu verwirklichen. Das eine lässt sich ganz leicht aufbringen, das andere (was man oftmals aber gar nicht sooo dringend braucht) leider zu oft etwas weniger leicht:

  • Mut
  • entsprechende finanzielle Mittel
  • einen Plan oder alternativ noch viel mehr Mut und Spontanität

Das wichtigste ist Mut. Klar braucht man für sein Traumhaus oder sein Traumauto auch Geld, aber wirklich wichtig ist der Mut. Du bist unzufrieden in deinem Job und wolltest schon lange etwas neues suchen? Dann zöger nicht länger und beginne umgehend, deine Bewerbungsunterlagen zu aktualisieren und Bewerbungen zu schreiben! Du hast Kinder groß gezogen, aber dein Studium nicht beendet und überlegst schon lange, ob du es noch einmal versuchen sollst? Sammel deine Unterlagen und schreibe dich an einer Uni oder eine Fernuni ein! Du sparst seit Jahren und dein Geld verschimmelt auf deinem Sparbuch, obwohl du schon immer eine Strandbar in Thailand eröffnen wolltest? Dann tu es doch einfach! Ganz ehrlich, was kann dir denn passieren? Ja, deine Ersparnisse könnten verloren gehen, wenn du kündigst ohne bereits einen neuen Job zu haben oder die Strandbar nicht läuft oder das Haus plötzlich ausbrennt oder das Auto einen Totalschaden hat. Aber was machst du derzeit mit all deinem Geld? Nichts? Und was wäre dann anders, wenn es weg wäre? Richtig, nichts!

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.  (Bertolt Brecht)

Yacht

Traum oder Albtraum? Es kommt hier ganz auf die individuelle Perspektive an.

Lasst die Angst nicht gewinnen, sondern den Mut. Aber werdet nicht übermütig. Ihr werdet nicht glücklich werden, wenn ihr eine tolle Villa mit riesigem Pool für 800.000€ kauft, wenn ihr nur ein Haus für 400.000€ stemmen könntet. Bleibt realistisch und übernehmt euch nicht. Verwechselt Übermut nicht mit Mut. Hört euch die Argumente eurer Freunde und Familien an und wägt dann ab. Wie rational sind ihre Argumente, was ist ihre Motivation? Hört zu, diskutiert, denkt darüber nach und überstürzt nichts. Ich habe immer alles lange geplant. Jahre vor dem Auslandsjahr angefangen zu sparen, nach dem Auto habe ich auch weit über ein Jahr gesucht.

Oder plant gar nichts und macht einfach. Einfach auswandern und vor Ort schauen wie es läuft. Scheitern könnt ihr immer, ob ihr euch vorher den perfekten Plan überlegt habt oder ob ihr etwas spontan macht. Ein Plan gibt euch natürlich eine gewisse Sicherheit, aber wie Murphy schon sagte:

„Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen“

Verlasst euch also nicht komplett auf euren vermeintlich perfekten Plan, denn er wird ohnehin nicht funktionieren. Aber wenn ihr euch trotzdem einen macht, werdet ihr auf einiges ganz anders vorbereitet sein, weil ihr möglicherweise einen Plan B habt. Das wichtigste ist ja ohnehin, dass das, was ihr macht, euch glücklich macht und nicht die Eltern, Freunde, Arbeitskollegen oder wen auch immer.

Was hält Menschen davon ab, ihre Träume zu verwirklichen?

In erster Linie gibt es eines, was viele davon abhält, ihre Träume Realität werden zu lassen. Und das ist Angst. Angst vor dem Scheitern, vor der Kritik von Freunden und Familie, vor der Zukunft. „Kind, wie kannst du nur“, „bist du verrückt geworden?“, „das ist doch nur ein Hirngespinst und wird niemals klappen“ sind da wohl die häufigsten Kommentare, die man zu hören bekommen wird. In diesem Zusammenhang muss ich immer an folgenden Spruch denken:

Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. (Goran Kicik)

Lasst nicht die Angst und Unsicherheit der anderen zu eurer Angst und Unsicherheit werden, wenn ihr überzeugt davon seid, dass es klappen kann! Na gut, wenn euer Plan ist, eine Currywurst-Theke in einer Veganer-Kommune zu eröffnen, dann hört vielleicht doch besser auf eure Eltern, die euch davon abhalten wollen. Aber wenn ihr euch etwas lange überlegt habt, euren Traum schon so lange mit euch tragt ohne ihn zu verwirklichen, dann lasst euch von der Angst der anderen nicht länger aufhalten! Es ist euer Leben, ihr alleine müsst mit dem Erfolg oder Misserfolg leben können.

Drei grundlegende Schritte auf dem Weg zur Verwirklichung eurer Träume

  1. Werdet euch klar darüber, was euch wichtig ist und wovon ihr wirklich träumt.
  2. Schafft eine Basis bzw. macht einen Plan um eure Träume zu verwirklichen.
  3. Beginnt mit der Umsetzung.

Was wollt ihr eigentlich?

Bevor ihr irgendetwas verändern oder erreichen könnt, müsst ihr natürlich erst einmal wissen, was ihr wollt.
Manchmal ist es gar nicht so einfach, sich darüber klar zu werden, was einem im Job so stört. Mittlerweile gibt es Coaches, die sich darauf spezialisiert haben, neue Jobperspektiven aufzuzeigen. Wie gut oder schlecht sie sind, kann ich nicht sagen, da ich mit meinem Job im Grunde zufrieden bin. Eine Auszeit vom derzeitigen Job kann aber auch schon helfen, eine Idee dafür zubekommen, was man eigentlich machen will. Eine interessante Möglichkeit eine neue Aufgabe im Ausland zu finden bietet die Seite http://www.escapethecity.org/. Dort werden regelmäßig Stellenangebote auch in exotischen Ländern veröffentlicht.
Und falls es doch eher materielle Dinge sind, die ihr euch wünscht, dann heißt es eben sparen oder einen guten Kredit finden. Und vor allem, lange genug planen um sich nicht am Ende zu übernehmen.

Die Basis muss stimmen

Es wäre naiv zu glauben, dass man einfach so losziehen und sich seinen Traum erfüllen kann, sobald man sich darüber im klaren ist, was man eigentlich will. Natürlich benötigt man auch eine gewisse finanzielle Basis. Die Miete zahlt sich nicht von alleine und einfach den Job zu kündigen, weil man unzufrieden ist, führt in der Regel zu einer dreimonatigen Sperre beim Arbeitsamt. Diese Zeit muss man finanziell überbrücken können oder, was besser wäre, man kündigt erst, wenn man einen neuen Job hat.

Man muss sich klar darüber sein, was einem wichtig ist und wie man seine Prioritäten setzt. Wer jede Woche dreimal essen gehen will und im monatlich fünf Paar neue Schuhe und drei  neue Handtaschen kaufen will, der sollte überprüfen, ob das alles nach einem Jobwechsel weiterhin möglich sein wird und darüber nachdenken, was wichtiger ist, Essengehen, Schuhe und Handtaschen kaufen oder eine berufliche Neuausrichtung, das neue Auto, Auswandern oder das Studium?. Um das eine zu erlangen muss man nämlich oft auf etwas anderes verzichten. Es mag bei bisher so geklungen haben, als ob mein Freund und ich uns einfach alles erlauben können, ohne nachzudenken. Aber die Wahrheit ist, auch unser Einkommen ist begrenzt und auch wir haben leider keinen Goldesel im Keller. Wir gehen selten auswärts essen und gehen so gut wie nur nur aus Spaß auf Shoppingtouren.

 

Traumvilla

Großes Traumhaus

Villa

Kleines Traumhaus

Aber oftmals lassen sich die Ausgaben schon mit recht wenig Aufwand einschränken. Außerdem hat fast jeder kleine und große Schätze in seinem Haus, die sich zwar nicht unbedingt zu Gold, aber immerhin zu Geld machen lassen. Ein paar Tipps, wie auch ihr es schaffen könnt eure regelmäßigen Kosten zu senken und ein kleines oder auch größeres finanzielles Polster zu schaffen um eure Träume zu verwirklichen, erkläre ich euch im nächsten Teil meiner Reihe „Verwirkliche deine Träume“. Denn leider ist es ja so, dass sich kaum ein Traum ohne einen finanziellen Grundstock verwirklichen lässt.

Neben dem finanziellen Aspekt muss man aber auch möglicherweise auf weitere Dinge achten. Wollt ihr auswandern, so wäre es hilfreich, sich vorher mit der Sprache und den Gesetzen vertraut zu machen. Wenn ihr euch selbständig machen wollt, müssen ebenfalls rechtliche Dinge geklärt werden. Wollt ihr einfach nur eine Auszeit, muss der Arbeitgeber früh genug informiert werden.

Auch die Familie sollte in die PLanung involviert werden. Freunde kommen und gehen zu oft im Laufe des Lebens, aber die Familie ist unsere Wurzel, ohne sie kann es sehr schwierig werden, wenn man sich einsam fühlt oder Hilfe braucht oder auch den perönlichen Erfolg teilen will. Meine Familie hat mich sehr unterstützt als ich nach Japan gegangen bin, was die Autos betrifft waren sie anfangs schon sketipscher. Deshalb weiß ich, wie wichtig es ist, dass sie zumindest nich völlig gegen das sind, was ihr euch vorgenommen habt. Das kann auf Dauer sehr belasten und die Freude an eurem Traum trüben.

Beginnt euren Traum zu leben

Sobald ihr also wißt, was ihr wollt und denkt, dass ihr die nötigen Finanzen habt, um euren Traum umzusetzen, geht es direkt ans Machen. Wenn ihr jetzt noch zögert, weil ihr denkt, es könnte zu früh sein oder der falsche Augenblick, dann werdet ihr möglicherweise niemals umsetzen, was ihr euch vorgenommen habt. Schreibt Bewerbungen, fliegt in das Land eurer Träume, gründet ein eigenes Unternehmen, schreibt den Roman, unterschreibt den Kaufvertrag, ganz egal, aber zögert es nicht mehr länger raus.

Ich weiß, dass es leichter gesagt ist als getan. Ich hatte so Angst vor der Unterschrift auf dem Kaufvertrag meines Autos und was meine Familie wohl sagen würde, dass ich nachts nicht mehr schlafen konnte. Und es kam wie erwartet, sie haben die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen. Aber mir meinen nicht abgerissen. Und im Nachhinein bin ich echt froh, dass ich es gemacht habe, sonst würde ich heute wohl nicht so viel Spaß haben. Natürlich sollte man auch nichts überstürzten, aber wenn ihr auf einen besseren Augenblick wartet, verstreicht dieser vielleicht, ohne dass ihr es gemerkt habt und plötzlich seid ihr alt oder krank oder beides ohne jemals wirklich gelebt zu haben. Deshalb zögert nicht und nutzt die erste Gelegenheit, die sich euch bietet, eine bessere bekommt ihr vielleicht nie wieder!

Related Posts

6 Discussion to this post

  1. Kerstin sagt:

    Schöne und durchaus auch wahre und weise Worte. Trotzdem nur bedingt und nicht für jeden umsetzbar. In dem Moment, in dem du Kinder hast ist es oft nicht die Angst, die dich Träume nicht umsetzen lässt, sondern schlicht und einfach die Tatsache, dass deine eigenen Träume nicht mehr erste Priorität haben. Wobei ich ehrlich sagen kann, dass ich nie etwas vermisst habe.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    • Prüfkiste sagt:

      Hallo Kerstin, das eine muss ja das andere nicht ausschließen. Man kann auch mit Kindern in Urlaub fahren, auswandern oder so, aber es wird bestimmt nicht viel leichter. Wobei ich das als kinderlose natürlich nur bedingt beurteilen kann. Aber solange man nicht das Gefühl hat, dass etwas fehlt, lebt man ja ein gutes und erfüllendes Leben, was ja im Grunde das Ziel eines jeden sein sollte.

  2. Sabine Topf sagt:

    Wir sind auch ein wenig wie du und dein Freund. Uns ist das Leben im Jetzt sehr wichtig. Natürlich müssen wir für das Jetzt schon sparen, um es verwirklichen zu können. Aber dann tun wir es. Uns ist egal, was Andere von uns denken oder über uns sagen. Heute können wir noch leben und reisen, was morgen ist, wissen wir nicht. Da wir sehr gern reisen, ist unser Motto: Fahre jetzt in die Ferne und morgen in den Bayrischen Wald. Nichts gegen den Bayrischen Wald, aber dorthin kann ich noch fahren, wenn mir die Fernreisen gesundheitlich nicht mehr möglich sind.
    Aber sein Leben so zu leben, wie man es will, das kostet auch Geld – es sei denn du entschließt dich, ab sofort das Leben unter der Brücke auszuprobieren, weil du das immer schon einmal probieren wolltest 🙂

    Also sparen, wenn einem das Geld nicht gerade zufliegt, und dann mit dem Leben loslegen 🙂

    Du hast wunderschön geschrieben und der Kommentar von Tanja hat mir auch sehr gut dazu gefallen.

    LG Sabine

  3. Hallo Tanja,

    ja die Angst hemmt einen sehr oft bei der Umsetzung der Träume die man hat. Seit deinem ersten Post habe ich mir ein paar Gedanken gemacht über MEINE Träume und welche ich habe. Bescheidenerweise sind das wirklich nicht viele und momentan eher auf Reisen ausgelegt. Auto haben wir uns vor 3 Jahren ein Neues geleistet, Wohnung ist eingerichtet und hier brauche ich bald einmal neue Möbel, aber die kaufe ich mir einfach und denke nicht viel darüber nach. Muss nur immer genau gucken und vergleichen 😉 Meine Tochter hat alles was sie braucht, wir auch, und noch mehr. Leider hören auch wir immer die kritischen Stimmen aus dem engsten Kreis und ja auch manchmal hören wir auch den Neid raus. Das schmerzt dann immer etwas und verstehe ich auch nicht wirklich. Wir sind nun auch so, haben nebenbei einen kleinen Polster für Notfälle und sparen etwas, aber auch weniger als wir könnten! Wir fahren dafür eben auf Urlaub, kaufen ein neues Auto (macht man ja nicht täglich) oder mal eine neue Brille um einige hundert Euros. Wenn wir uns etwas sehen, wägen wir die finanziellen Möglichkeiten ab und planen auch schon einige Monate vor und dann kaufen wir es uns eben, wenn es im Budget ist. Was daran für manche schlimm sein soll oder sie es einen nicht gönnen ist mir rätselhaft. Ich mag deine „Kurzserie“ und lese sie sehr gerne. Danke dafür
    lg Tanja

Kommentar verfassen

Search stories by typing keyword and hit enter to begin searching.

%d Bloggern gefällt das: